Vorteile und gute Gründe für e-Commerce

Jeder zweite erwirtschaftete Euro in Deutschland wird in den nächsten Jahren direkt oder indirekt über das Internet erwirtschaftet! Kein anderer Vertriebsbereich hat eine derartige Entwicklung hinter sich.

Vom Nischendasein nach der Jahrtausendwende hin zum bestimmenden Vermarktungskanal. Neben der rasanten technischen Entwicklung sind dafür besonders die durch die mobilen Endgeräte geänderten Bedürfnisse der Kunden ausschlaggebend.

eCommerce & Website = mehr Umsatz & Image

Wenn 50 Prozent der erwirtschafteten Umsätze online entstehen - muss jeder Unternehmer den steigenden Stellenwert des E-Commerce vor Augen haben. Der Geschäftsführer eines Dresdner Softwareunternehmens mit Schwerpunkt B2B Vertrieb und eigenem internationalen Händlernetz sagte kürzlich in seinem Führungskreis

"Der E-Commerce wird weiter zunehmen [...] kein Unternehmer wird daran vorbeikommen, das betrifft auch uns – ob wir das wollen oder nicht"

Der neue Käufer informiert sich multichannel. Derzeit interagiert er sowohl über Computer als auch Smartphone. Es gibt keine festen Zeiten mehr, wie etwa in der Fernseh- und Radiovermarktung. Der Kunde informiert und konsumiert zu der Zeit, die ihm passt.

Internetanteil am BIP
(Quelle: eco Verband der deutschen Internetwirtschaft)

Genau hier setzen die onlinegestützten Lösungen an. Der Verkäufer bedient sich der Vielfalt der Marketingkanäle und beherrscht diese Komplexität. Ob nun Produktplacement im Social Network, Suchmaschinenoptimierung am eigenen Shop, Blogg-Beiträge auf der Homepage - erst durch einen kompletten Marketingmix entstehen Synergien.

Ihre Filiale im Internet eröffnen

Die Fakten sprechen für sich! Kein anderer Vertriebszweig im Einzelhandel hat derartige Zuwachsraten wie der E-Commerce. Während der Gesamteinzelhandelsumsatz in den letzten Jahren nur leicht gestiegen ist, klettert der Onlinehandel Jahr für Jahr auf schwindelerregende Rekordstände.

Definition Internethandel nach eco:
Gesamtheit aller Geschäfte und Prozesse, die im Bereich Online-Handel, Cloud Computing, elektronische Verwaltungsprozesse sowie allen Aktivitäten, die im Internet ablaufen, unabhängig vom genutzten Endgerät.

Wer erfolgreich sein oder bleiben möchte, muss die klassische Handelswege und gewohnte Vertriebspfade verlassen.

Abwarten & Tee trinken oder Handeln & Gewinn machen

Ob im reinen Firmenkundengeschäft oder im Endkundenbereich: Die Anforderungen der Kunden wachsen rasant, die Änderungen der Erwartungen der Käufer sind radikal. Zwei Entscheidungsmöglichkeiten liegen daher heute auf dem Tisch.

Alternative Zuschauen und Beobachten

Variante 1

Sie können den wachsenden Onlinemarkt weiterhin nur beobachten und verlieren dadurch kurz-, mittel- und langfristig Marktanteile.

Umsätze mit ecommerce generieren

Variante 2

Oder Sie nutzen die Gunst der Stunde und treffen heute die konsequente Entscheidung für den Auf- und Ausbau des eigenen E-Business.

Falls Sie nicht zur zweiten Alternative tendieren, sollten Sie sich klar machen, dass heute an einer konsequenten Integration der E-Marketingkanäle in das Marketingkonzept und dem E-Business vom Einkauf bis zum elektronischen Verkauf kein Weg mehr vorbeiführt.

Gute Aussichten – Gute Gründe zu investieren:

Der Anteil des Onlinehandels am Handel nimmt kontinuierlich zu. Im Einzelhandel tendiert der interaktive Anteil bereits Richtung 10%. In Europa wird ein jährliches Mindestwachstum von über 10 % des E-Commerce per anno prognostiziert und gemessen.

Dabei ist zu beobachten, dass sich die einzelnen Kanäle und Distributionsformen überlagern. Onlineanbieter eröffnen Ladengeschäfte, klassische Einzelhändler bauen Onlineangebote auf, Wertschöpfungsketten verkürzen sich. Genauso stark steigt die Verzahnung der Online-Vermarktung und des Offline-Verkaufs.

Crossmarketing - ein wichtiger Zukunftsbereich

Dabei interagieren die Werbeformate und verfeinert sich die Zielgruppenansprache. Für die nahe Zukunft bleibt der Druck durch neue Innovationen enorm. Etablierte Strukturen bei Produkt, Marketing, Vertrieb und Service werden zerstört und Räume für Neues und Modernes geöffnet.

Das Genre der Handelsmittler und Groß- sowie Zwischenhändler scheint überholt. Ihre standardisierten Geschäftsmodelle müssen überdacht werden. Hauptgrund dafür sind die eigenen, direkten Onlinevertriebskanäle der Produzenten und Lieferanten.

Mehr Direktmarketing durch Preistransparenz

Auch wird im Bereich der Massenprodukte eine zunehmende Preistransparenz einsetzen, wodurch der Verbraucher auch psychisch eher den Produzenten als den Händler zuerst ansprechen wird. Damit einhergehende steigt der Bedarf an einem werthaltigen, hochqualitativen Produktangebot. Dadurch entstehen deutlich mehr Nischen durch Customizing und Einzelanfertigungen.

Neue Gewinnmöglichkeiten entstehen durch kombinatorische Innovation, moderne Geschäftsmodelle, besseren Service und optimaler Kundenbindung. Falls Sie Unterstützung bei der Planung brauchen, wir helfen gern weiter. Fragen Sie einfach nach einem Termin!