Google Updates: Panda, Penguin – Upgrade: Hummingbird & Phantom

Der Suchmaschinenriese Google hat hierzulande einen Marktanteil von annähernd 90 Prozent. Rund acht von zehn Erstkunden in Onlineshops kommen über die Ergebnislisten von Google. Verständlich, dass Suchmaschinenoptimierung einen zentralen Platz im Onlinemarketing einnimmt.

Updates lassen Agentur und Shopbetreiber regelmäßig zittern

Während die Shops und Websiten durch Optimierungen ihre Sichtbarkeit zu verbessern suchen, passt Google seinen Algorithmus immer mehr an. So entsteht ein ewiger Kampf zwischen der Suchmaschine und den gelisteten Anbietern. Kontinuität ist das Zauberwort. Dies bedarf aber auch des Wissens um die einzelnen Updates.

Was ist der Panda

Mit diesem Update werden die Filter und Wertigkeiten von Faktoren bei der Bewertung einer Website oder deren Teilbereiche bei Google so verändert, dass qualitativ schlechtere Präsenzen im Ranking herabgestuft werden. Seit 2011 gibt es in unregelmäßiger Folge diese Updates.

Ziel vom Panda Update ist die Verbesserung der Qualität der Suchergebnisse. Das kommt dem Suchenden und naturgemäß auch Google selbst zugute.

Essentiell für Shops und Webseiten

Allein der hohe Einfluss der neuen Algorithmen birgt enorme Potential. Normalerweise sind, nach Angaben von Google selbst, etwa 6 bis 12 Prozent aller Webseiten weltweit betroffen – im positiven oder negativen Sinne.

Was ist der Pinguin

Der Pinguin ist das Update, mit dem die Suchergebnisse von reinen Spam-Seiten gesäubert werden soll. Dabei werden Techniken geprüft, die eine möglichst hohe Position in den Suchergebnissen zu erzielen.Wenn diese Techniken einzig diesem Zweck dienen und keinen Mehrwert für den Besucher bieten, fallen Sie durch das Raster.

Hohe Einfluss auf Top-Ranking

Es waren zwar nur etwa 3 Prozent der Webseiten betroffen, die Top-Ergebnisse wurden jedoch oft stark durcheinandergewirbelt. Das Pinguin Update zählt damit zu den meistbeachtesten Anpassungen in der Welt der SEO Agenturen.

Google Updates auf einen Blick

Was ist der Hummingbird (Kolibri)

Unter dem Kodenamen “Hummingbird”, auf Deutsch „Kolibri“, ist eine neue Generation von Googles Such-Algorithmus zu verstehen, welcher bereits mehr als 90% aller weltweiten Suchanfragen beeinflusst.

Nach 15 Jahren hat Google im Jahr 2013 erhebliche Änderungen am Suchalgorithmus durchgeführt. Zur normalen Stichwortsuche wurden Kombinationen und sinnvolle Ergänzungen berücksichtigt. Folge dieses Upgrades: Websiten mit hervorragendem Content wurden erheblich besser gerankt.

Hummingbird lieferte quasi die Grundlage für die heute schon gut funktionierende Sprachsteuerung der Suchmaschine. Insbesondere im mobilen Sektor hat Google hier erhebliche Marktanteile gewonnen.

Was ist das Phantom

Phantom Update – oder das Core Upgrade ohne Namen, so wurde die Internetgemeinde Anfang 2015 überrascht. Die bisher kaum transparent dargestellte Modifikation soll inhaltlich hochwertigere Seiten besser und höher ranken.

Usability und Vertrauensbildung stehen im Vordergrund. Suchmaschinenspezialist sistrix hat das in einem Fragenkatalog treffend zusammengefasst.

Das andere Google Update ohne Namen

Der Begriff Phantom Update ist schon besetzt im Google Wörterbuch. Ansonsten hätte die Berücksichtigung von mobiler Darstellung im Frühjahr 2015 diesen Namen verdient.

Das „Google Mobile Update“ bevorzugt nun mobil optimierte Seiten. Neben den sogenannten m-Sites werden auch in responsivem Webdesign erstellte Magento Shops & Websiten weiterhin gut bewertet. Statische Seiten ohne Skalierung hingegen sind deutlich abgestraft worden.

Bislang hat die Mobilfähigkeit von Seiten nur Einfluss auf das Ranking beim Google Mobile Search. Fraglich ist, ob dieser Parameter auch bei den normalen Suchergebnissen an Wert gewinnen wird.

Agenturtipps für besseres Ranking bei Suchmaschinen

  • Erstellen Sie individuelle Beschreibungen von Produkt & Artikeln, Informationsseiten & allgemeinen Texten (unique content)
  • Minimieren Sie gleichen Inhalten auf jeder Seite (footer, link-texte etc.)
  • Vermeiden Sie eine zu hohe Keyword Dichte
  • Achten Sie auf eine ausbalancierte Link-Architektur (backlinks)
  • Erhöhen Sie die Besuchszeiten in Ihrem Magento Shop oder auf Ihrer Website
  • Verringern Sie die Abbruchrate nach Shopping Beginn (bounce rate)
  • Minimieren Sie Marketingmaßnahmen, wie Werbebanner, Pop-ups oder ähnliches

Falls Sie ein Projekt im Onlinebereich planen, achten Sie auf eine grundlegende, strategische Beachtung der Suchmaschinen Sichtbarkeit.

Nutzen Sie Magento Agentur Hilfe

Ohne SEO und SEA wird der schönste Shop nicht besucht und stirbt einen langsamen, wenn auch gut aussehenden Tod. Fragen Sie uns einfach nach einer Expertise, unser Developer Team kümmert sich nach der Beratung durch unsere Strategie Experten um die Durchführung.